Das Ausziebett frisst Zeit

Es ist nicht so das man uns nicht gewarnt hätte, denn nach Ansicht vieler Ausbauer ist besonders das Ausziehbett nicht ohne!

Wir hatten uns einige Bauweisen angesehen und uns an denen die uns am besten gefielen orientiert. Während des Bauens fiel uns dann auf das einiges nicht so ging wie wir es wollten.

Des öfteren hieß es anhalten noch einmal alles überdenken und ggf. wieder gerade zusammengeschraubte Teile voneinander zu trennen.

Das was dabei am meisten zurückwarf war das bei der Generalprobe – der Ausrichtung Lattenrost und des Gestells – klar wurde das das Lattenrost nicht Rechtwinklig war. Also wieder alles zerlegen und den Rahmen darunter ausrichten.

Am Ende war dann alles soweit fertig. Nur leider liessen sich die Latten nur mit roher Gewalt dazu überreden ein Bett dazustellen

Nun heist es wieder „Leinen los“ und ein weiteres Mal in den Baumarkt. Diesmal muss ein Handhobel her. Dann müssen die einzelnen Bretter ausgebaut und an den Kanten bearbeitet werden.

Immerhin, die Höhe des Gestells kommt in Etwa hin. Auch der 70 Liter Frischwassertank wird darunter Platz haben.

Auch die Luftrohre die dann im Inneren bis an das Ende des Bettes verlaufen sollen sind da.

10m Heizungsrohr

Allerdings hätten es auch 5 Meter getan – das ist aber nicht so schlimm. Dümmer ist da schon das ich die Webasto Luftausströhmer nicht montiert bekomme. Habe mich an Waldemar von Heatsys gewendet und hoffe ich bekomme einen Tip.